BARF kommt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich übersetzt „Bones And Raw Food“. Im deutschen Sprachgebrauch hat sich „Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“ durchgesetzt. Es handelt sich um eine Fütterungsform, die stark abweicht vom industriell hergestellten Trockenfutter; diese Fütterungsform erfreut sich in letzter Zeit immer höherer Beliebtheit – kein Wunder, denn die Vorteile für den Hund liegen auf der Hand:

Für Ihren Vierbeiner

  • Artgerechtes Fütterungsform

  • Besserer Gesundheitszustand

  • Stärkeres Immunsystem

  • Weniger Darmparasiten

  • Stärkere Muskulatur

  • Schöneres Fell

  • Besseres Sättigungsgefühl

  • Abwechslungsreich und saisonal

  • Verdauungsprobleme verschwinden

  • Bessere Zahnpflege und Kauvergnügen

Für Sie

  • Gutes Gefühl

  • Kein unangenehmer Hundegeruch

  • Geringes Müllaufkommen

  • Nahrung ist frisch und unbehandelt

  • Keine Konservierungsstoffe

  • Weniger Kotabsatz

  • Steuerung bei Krankheiten, Allergien, Verhaltensauffälligkeiten

  • Bessere Kontrolle über Zu- / Abnahme

  • Evtl. kein Kotfressen mehr

  • Weniger Tierarztkosten

Hat man das Prinzip einmal verstanden, ist es kein Hexenwerk und auch keine Wissenschaft 🙂 Und man hat das gute Gefühl, wirklich frisch, artgerecht, saisonal und individuell zu füttern.

Als zertifizierte Ernährungsberatung für den Hund mit Schwerpunkt BARF erhalten Sie von mir

  • Online-Präsentation zum Thema BARF, Dauer ca. 90 Minuten
  • Individuellen Futterplan für Ihren Vierbeiner mit ausführlichen Beschreibungen aller Komponenten, Einkaufsempfehlungen usw.
  • Wichtige Hinweise zur Umstellung von Fertigfutter auf BARF
  • Ausführliche Informationen zur Nährstoffdeckung
  • Rationsüberprüfung Ihrer aktuellen BARF-Fütterung

Futterplan Hund gesund

60,00

Futterplan Hund krank

90,00

BARF-Präsentation (Online)

25,00

BARF-Präsentation (vor Ort)

30,00

FAQs

Ganz einfach! Laden Sie sich hier meinen Fragebogen herunter, füllen diesen aus und schicken Sie ihn anschließend per email an mich. Zusätzlich zu dem Fragebogen benötige ich 2 – 3 Körperfotos von Ihrem Hund (von vorne, von der Seite, von oben).

Sollte ich weitere Fragen haben oder Unterlagen benötigen (z.B. Blutbild o.ä. bei kranken Tieren) melde ich mich umgehend bei Ihnen zurück.

Sie erhalten dann vorab meine Rechnung per PDF; diese ist entweder per PayPal oder Überweisung zu bezahlen; das Zahlungsziel beträgt 14 Tage.

Sofort nach Zahlungseingang mach ich mich an den individuellen Futterplan für Ihren Hund. Die Bearbeitung dauert i.d.R. sieben Werktage. Sie erhalten nach Fertigstellung Ihren Futterplan und viele wichtige Hinweise und Informationen zusammengefasst in einem PDF.

Gefüttert werden Muskelfleisch und Fisch, rohe fleischige Knochen, Innereien, Obst und Gemüse. Optional kann man noch füttern Eier und Milchprodukte, Pansen und Blättermagen, Nüsse und Samen, Getreide und Pseudo-Getreide.

Zusätzlich gehören zu einem gesunden BARF-Napf noch 2 – 3 Nahrungsergänzungsmittel (Öle, Algen), um eine optimale Nährstoffversorgung zu gewährleisten.

Diese Angst hatte ich auch – und sie ist völlig unbegründet. Um diese Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen, biete ich eine ausführliche Beratungssprechstunde im Rahmen einer Online-Präsentation (auch Wunsch auch vor Ort) an. Hier besprechen wir alle Mythen, Märchen und Vorurteile rund ums barfen und räumen diese aus dem Weg.

Mein für Ihren Vierbeiner erstellter Futterplan enthält zudem alle Nährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente), die für ein gesundes Hundeleben benötigt werden. Auch werden nur die Komponenten gefüttert, die Sie gerne verabreichen möchten. Wenn Sie z.B. kein Pansen füttern möchten oder können (bei einigen Krankheiten nicht empfehlenswert), ist das überhaupt kein Problem.

100%!

Das geht bei BARF auch gar nicht anders, weil bei der Futterplanerstellung viele Komponenten berücksichtigt werden müssen, u.a. Alter, Hormonzustand und Gewicht des Hundes. Aber natürlich auch die Vorlieben von Hund und Halter, das bisherige Futter und die tägliche Aktivität.

Dann ist BARF genau das Richtige für Ihren Vierbeiner!

Gerade für Allergiker oder Hunde mit Futtermittelunverträglichkeiten kann man mit BARF viel bewirken, da man ganz individuelle Rationen erstellt. Hier wird behutsam und Schritt für Schritt vorgegangen, um den Magen-Darm-Trakt des Hundes nicht unnötig zu belasten.

Ich begleite Sie natürlich auch bei einer evtl. anstehenden Ausschlußdiät und natürlich auch bei der Umstellung von Fertigfutter und BARF.